Aktuelles

1000 Euro für Ärzte ohne Grenzen
03.09.19
Bild

Mit einer 1000 Euro-Spende zu Gunsten von "Ärzte ohne Grenzen" beendet das Team des Evangelischen Marmeladenpfarramts die diesjährige Mittelalter-Saison. Am Rande des Helferfests zum Trinitatisfest auf dem Münsterer Pfarrhof entstand dieses Gruppenbild mit einigen der Mitarbeitenden diesen Jahres. Vor wenigen Wochen war bereits eine 1000 Euro-Spende zu Gunsten von "Brot für die Welt" getätigt worden.

In den kommenden Wochen ist das Marmeladenpfarramt auf dem Bauernmarkt zu Weilmünster (8. September), beim Residenzmarkt in Weilburg (12. und 13. Oktober) und beim Martinimarkt in Weilmünster (10. November) zu finden.

Alle Jahre wieder in Orschel
05.08.19
Bild
Foto: Ulrich Boettger

Tolles Wetter und eine hervorragende Organisation. Dazu viele liebe und nette und gut gelaunte Laute auf dem Markt. Eine gut besuchte Feldandacht und viel Betrieb am Marmeladenstand.
Was soll man noch dazu sagen, außer einem dicken Dankeschön an alle Mitwirkenden!

Spenden-Tausender für "Brot für die Welt"
23.07.19
Bild
Foto: Finger

In der Adventszeit des Jahres 1959 rief die Evangelische Kirche erstmals zu einer Spendenaktion zu Gunsten der Hungernden in der Welt auf. Auf Grund der unerwartet hohen Spenden, die diese erste gesamtdeutsche Sammlung einbrachte, wurde das Hilfswerk "Brot für die Welt" gegründet. Seit nunmehr 60 Jahren werden alljährlich Millionenbeträge gesammelt, um damit Projekte gegen den Hunger in der ganzen Welt zu unterstützen. Neben Gottesdienstkollekten am Erntedankfest und zu Weihnachten gehen auch zahlreiche Einzel- und Anlass-Spenden auf dem Konto von "Brot für die Welt" ein.

Auch in diesem Jahr widmet das "Evangelische Marmeladenpfarramt" wieder einen Teil seines Jahreserlöses dem großen evangelischen Hilfswerk. Beim Mittelaltermarkt in Hadamar wurde die 1000-Euro-Spende öffentlich gemacht. Im Anschluss an den Tauf-Gottesdienst in der Hadamarer Schlosskirche entstand dieses Gruppenbild am Marmeladenstand auf dem Schlosshof.

Mit im Bild außer uns: Pfarrerin Katharina Eisenreich (3.v.r.) und daneben die Organistin Susanne Kirchner-Schwanethal (2.v.r.).

Der Sommer bleibt rot!
14.07.19
Bild

Endlich sind die Himbeeren reif – von zarter Hand gepflückt und mit liebevoller Hand zubereitet werden daraus Himbeer-Gelee und Himbeer-Konfitüre.
Wer jetzt selber Heißhunger auf Himbeeren bekommt: unter www.das-himbeerfeld.de finden sich Informationen über das Himbeerfeld von Frau Hülskemper-Toews nahe Limburg. Von uns bekommt das Himbeerfeld natürlich ein "Sehr gut" bei "Stiftung Marmeladentest".

Das Marmeladenpfarramt wünscht allen seinen Freunden weiterhin einen schönen Sommer!